• fss 001
  • fss 002
  • fss 003
  • fss 004

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus zum Schulbeginn am 2. März 2020:

  • Bei Schülerinnen und Schülern, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schulbetrieb teilnehmen. 

  • Schülerinnen und Schüler, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.  

  • Schülerinnen und Schüler, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Schülerinnen und Schüler setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.  

  • Schülerinnen und Schüler, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen. 

  • Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute (Stand: 28. Februar 2020) auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann. 

  • Die Hinweise gelten für alle Personen an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie für alle weiteren in der Schule Beschäftigten.

Was ist das BFD? – Die Zukunft JETZT gestalten

Medien sind heute präsenter und wichtiger denn je. Jeder möchte immer und überall informiert sein, egal ob über Facebook, Twitter, Instagram oder ganz klassisch durch die Tageszeitung vom Kiosk an der Ecke. Wenn du also einen Beruf mit Zukunft erlernen oder einfach nur irgendwas mit Medien machen willst, schaue dir jetzt das von Schülern an der Ferdinand-von Steinbeis-Schule produzierte Video zum BFD an und erfahre dort wie auch du als Mediengestalter/in Digital und Print oder Medientechnologe/in Druck die Zukunft mitgestalten kannst.

Informationsveranstaltungen mit Mappenberatung 19. November 2019 und 30. Januar 2020

Plakat Mappenberatung Kuh mal 2020 21Kuh mal!
hören – schauen – mitmachen

Möchten Sie staatlich geprüfte/r
Grafik-Designer/in werden? Bei uns geht's: Staatliches Berufskolleg für Grafik-Design an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm

Informationsveranstaltungen mit Mappenberatung
19. November 2019 und 30. Januar 2020
Beginn jeweils um 15 Uhr.

Informationen für das Schuljahr 2020/2021 über Zulassungsvoraussetzungen, Aufnahmeprüfung und Bewerbungsmappe. Abgabe Mappe und Bewerbungsunterlagen bis 01. März 2020.

Flyer als PDF (ca. 700kb)
www.vomkuhberg.de

Präsidialer Besuch an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Frau Elke Büdenbender, die Gattin unseres Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier, informierte sich auf Einladung des Traumaforschers Professor Dr. Jörg Feger, ärztlicher Direktor der Ulmer Kinder- und Jugendpsychiatrie, sowie der Handwerkskammer Ulm im Rahmen einer Visite in Ulm auch an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule, wie Flüchtlingen geholfen wird, damit sie in unsere Gesellschaft integriert werden können. So war neben dem Besuch einer Kfz-Werkstatt in Söflingen und einer Fachtagung am Klinikum Frau Büdenbender auch zu Gast in einer VABO-Klasse (Vorqualifizierungsjahr Arbeit/Beruf ohne Deutschkenntnisse) an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule.
Elke Büdenbender war in ihrer Eigenschaft als Unicef-Schirmherrin nach Ulm gekommen, um sich an unterschiedlichen Orten und aus unterschiedlichen Perspektiven über die Themenbereiche zur Flüchtlingsintegration zu informieren.
So hatte die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule am 21. November 2019 neben Frau Büdenbender Herrn Oberbürgermeister Gunter Czisch, Herrn Professor Dr. Jörg Feger sowie Herrn Handwerkskammerpräsident Joachim Krimmer zu Gast.

Bestens vorbeitet: Auftakttreffen für spezielles Mathe-Tutorium

Foto: Dr. Martin Wießner/Ferdinand-von-Steinbeis-SchuleAn der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule können Schülerinnen und Schüler des einjährigen technischen Berufskollegs (BKFHT), das zur Fachhochschulreife führt, ab diesem Schuljahr an einem zusätzlichen Matheangebot teilnehmen. Der Kurs wird von studentischen Tutoren der Technischen Hochschule Ulm geleitet. Durch die Teilnahme an der sogenannten WiMINT-AG (kurz für Wirtschaft, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) sollen die Schüler fachlich und mental optimal auf ein technisches Studium vorbereitet werden, um die Hürden der ersten Semester besser zu meistern. Die Arbeitsgruppe Cooperation Schule Hochschule (kurz cosh) arbeitet mit Projekten wie der WiMINT-AG daran, Schülerinnen und Schüler besser auf ein Hochschulstudium vorzubereiten. Unterstützt wird die WiMINT-AG durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg.

Foto: Dr. Martin Wießner/Ferdinand-von-Steinbeis-Schule

Link zur Technischen Hochschule Ulm, THU

Schulpraxissemester

Die Ferdinand-von-Steinbeis-Schule ist Ausbildungsschule:
Studierende für das höhere Lehramt an beruflichen Schulen, für das Lehramt an Gymnasien, Ingenieurpädagogik/Technikpädagogik oder Master of Education haben die Möglichkeit das Orientierungspraktikum und das studienbegleitende Schulpraxissemester an der Ferdiand-von-Steinbeis-Schule zu absolvieren.

Schulpraxissemester

Wir freuen uns, wenn Sie sich für unsere Schule entscheiden. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Ausbildungslehrerin Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Allgemeine Informationen und die Möglichkeit zur Online-Anmeldung:
https://lehrer-online-bw.de/schulpraktika
www.bachelor-studium.net/master-of-education

Kalender 2019 – Lebendige Juwelen

Aus aktuellem Anlass, dem Insektensterben der letzten Jahre, entstand dieser Kalender, welcher respektvoll aufzeigt, wie großartig diese winzigen Insekten sind, ohne die ein Leben auf dieser Erde undenkbar wäre.

fss kalender 2019 

Die jetzige zweite Klasse des Staatlichen Berufkollegs für Grafik-Design an der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm hat im Fach „Freies Zeichnen“ diesen beeindruckenden Kalender im ersten Schuljahr konzipiert, welcher mit Hilfe der Firma Schirmer Medien GmbH & Co.KG Ulm nun umgesetzt und gedruckt wurde. Hierfür möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.
Mehr darüber erfahren Sie hier.

Der Kalender ist ab Anfang Dezember 2018 erhältlich.
Anfragen bitte an das Sekretariat der FSS (Tel. 0731/161-3800)

Die Jury hat entschieden!

Die Gewinner stehen nun fest. Beim Glasart Design-Wettbewerb des Türgriff- und Glastürenherstellers GRIFFWERK und der Firma Boesner haben unsere Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs für Grafik-Design unter 300 Einsendungen hervorragend abgeschnitten und die besten Plätze erreicht.

Die Firma Griffwerk mit Sitz in Blaustein stellt hochwertige Türgriffe und Glas-Schiebetüren her. So wird z.B. von Griffwerk der Ulmer Türgriff von Max Bill reproduziert. Seit vier Jahren ist es dank innovativer Lasertechnik möglich, besonders feine und haptisch reizvolle Texturen auf Glas zu gravieren. So lassen sich sehr kreative Glastür-Unikate herstellen. Der Glasart Design-Wettbewerb forderte Schüler und Studenten auf, freie, kreative, künstlerische Beiträge einzureichen. Es gab keine genauen Vorgaben bezüglich des Motives. Die Arbeitsweise konnte analog, digital oder eine Mischform sein, es können Zeichnungen, Photocollagen, Geschriebenes, Gemaltes oder Mixed Media eingereicht werden.

Für unsere angehenden Grafik-DesignerInnen eine tolle Aufgabe, die wir so eingegrenzt haben, dass jeweils eine typografische, eine grafische und eine zeichnerische Lösung abgegeben werden musste. Somit konnte jeder Schüler mindestens zwei, besser drei unterschiedliche Motive für eine Glastüre entwerfen. Abgegeben wurden die Original-S/W-Entwürfe im Format 21 x 29,7 cm.

ÖPNV: Netzumstellung zum Fahrplanwechsel/Inbetriebnahme Linie 2

line2 InbetriebnahmeWie Sie sicherlich bereits den einschlägigen Medien entnehmen konnten, wird zum Fahrplanwechsel am 09.12.18 mit der Inbetriebnahme der Linie 2 auch das neue Busnetz an den Start gehen. Die wesentlichen Informationen wurden am vergangenen Montag der Presse vorgestellt, wobei auf die zahlreichen Medien verwiesen wurde. Dazu gehört z.B. die Infozeitung zur L2, die alle Ulmer Haushalte per Postwurfsendung erhalten haben, oder die Webseiten.

In der Infozeitung sind alle Änderungen beschrieben und das neue Netz als Stadtplan abgedruckt. Die Zeitung ist in digitaler Form zum Download erhältlich.

Die neuen Fahrpläne im DING, gültig ab 9.12.2018, sind seit gestern ebenfalls online. Die gedruckten Fahrplanbücher erscheinen heuer des letzte Mal und werden in den nächsten Tagen ausgeliefert.

Design vom Kuhberg!

designvomkuhberg-klein

Das Berufskolleg für Grafik-Design Ulm
Eine Ausbildung zum staatlich geprüften Grafik-Designer.

Mehr darüber! 

Förderverein

FSS Logo 2010

Förderverein der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm.
Verein der Freunde und Förderer der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm e.V.

Mehr darüber!

Aktuelle Pläne

kalender

Aktuelle Schuljahrespläne, Schuljahreskalender & Blockpläne

Mehr darüber!

Meisterstücke des Monats

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.