• fss 001
  • fss 002
  • fss 003
  • fss 004

Information zum Coronavirus!

am .

Internationale Risikogebiete:

  • Italien

  • Iran

  • In China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan)

  • In Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)

  • In Frankreich: Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne)

  • In Österreich: Bundesland Tirol

  • In Spanien: Madrid


Es gelten bis auf Weiteres auch nach den Osterferien die nachfolgenden Regelungen:

  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.

  • Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

  • Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.

  • Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die Kontakt hatten zu einer Person, die in einem Risikogebiet war und die keine Symptome zeigt, dürfen zur Schule – auch dann, wenn die Person nicht oder noch nicht getestet wurde. Dies gilt ebenso für einen Kontakt zu einer Kontaktperson.
    Sollten bis 14 Tage nach der Rückkehr aus dem Risikogebiet bei dem Heimkehrer oder einer Kontaktperson Erkältungssymptome auftauchen, sollen die Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte zuhause bleiben und baldmöglichst einen Test durchführen lassen (über Hausarzt oder Gesundheitsamt).

  • Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte, die direkten Kontakt hatten zu einer Person, die in einem Risikogebiet war und die positiv getestet wurde oder die Symptome zeigt, dürfen NICHT zur Schule. Dies gilt auch bei engem Kontakt zu einer Kontaktperson. Diese Schülerinnen und Schüler oder Lehrkräfte setzen sich bitte umgehend mit dem Gesundheitsamt in Verbindung.

  • Wenn Schülerinnen und Schüler nach Hause geschickt werden, so hat dies auch künftig immer in Abstimmung mit der Schulleitung zu erfolgen.

  • Darüber hinaus empfiehlt Bundesgesundheitsminister Spahn, dass generell für Österreich und die Schweiz ebenfalls entsprechend gehandelt wird. Daher gelten zumindest für Lehrerinnen und Lehrer auch diese Gebiete als Risikogebiet. Bitte erkundigen Sie sich regelmäßig über den aktuellen Stand der Risikogebiete

Design vom Kuhberg!

designvomkuhberg-klein

Das Berufskolleg für Grafik-Design Ulm
Eine Ausbildung zum staatlich geprüften Grafik-Designer.

Mehr darüber! 

Förderverein

FSS Logo 2010

Förderverein der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm.
Verein der Freunde und Förderer der Ferdinand-von-Steinbeis-Schule Ulm e.V.

Mehr darüber!

Aktuelle Pläne

kalender

Aktuelle Schuljahrespläne, Schuljahreskalender & Blockpläne

Mehr darüber!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.